Projekte

4 Richtungen
v.l.n.r. Hans-Peter Retzmann, Angelika Müskens, Wolfgang Franken, Heinz-Josef van Ool

 

 

Das sind Bild oder Skulptur, Musik und Text,

die in einer Komposition an alle Sinne nach außen getragen werden.

Sehen, Hören und das Verstehen von Text -

alles gehört bei diesem Kunstwerk zusammen.

Heinz-Josef van Ool
Heinz-Josef van Ool

 

 

     Der Text

Mit Albint hat Heinz-Josef van Ool das Buch Rut der Bibel aus dem Hebräischen neu übersetzt und in eine neuzeitliche Israel/Palästina-Situation hinein interpretiert.
Für das Projekt Innenansichten schrieb er Geschichten um Personen, die am Rande des Kreuzweges ihre Innenansichten wahrnehmen.

Er ist Autor mehrerer Bücher, die biblische Themen in unsere Zeit transferieren.

Angelika Müskens
Angelika Müskens

 

 

     Das Wort

Angelika Müskens hat sich seit längerer Zeit mit der Bibel, insbesondere in der Arbeit mit Kindern, beschäftigt.
Mit Albint hat sie sich auf einen neuen Weg der Bibelinterpretation durch Wort, Bild, Musik und Text eingelassen.
Sie las das alttestamentliche Buch Rut der Einheitsübersetzung und nunmehr die Neuübersetzung zu den Aufführungen.
Im Rahmen des Projektes Innenansichten gibt sie Personen am Rande des Kreuzweges ihre Stimme.

Hans-Peter Retzmann
Dr. Hans-Peter Retzmann

 

 

     Die Musik

Dr. Hans-Peter Retzmann hat ein Studium der Schulmusik und Klavier in Köln, Theologie in Würzburg und der Kirchenmusik in Aachen und Düsseldorf absolviert. Er betrieb fortführende Studien an der Schola Cantorum bei Jean-Paul Imbert und bei Naji Hakim an la Trinite in Paris, war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Musikwissenschaftlichen Institut der Robert-Schumann Hochschule Düsseldorf und seit 2002 Honorary Fellow der Academy of St. Cecilia, London sowie Mitglied des Royal Collage of Organists, London. Er promovierte über die Musikästhetik Max Regers bei Prof. Dr. Dr. Volker Kalisch.


ALBINT

Angelika Müskens liest das Buch Rut. Hans-Peter Retzmann trägt eigene Interpretation vor. Heinz-Josef van Ool schrieb die Neuinterpretation des Buches Rut als Friedensutopie in die Spannung zwischen Israelis und Palästinenser hinein. Wolfgan Franken schuf eigens einen Bilderzyklus.

INNENANSICHTEN

Angelika Müskens trägt die Texte vor. Hans-Peter Retzmann komponierte eigens zu diesem Kunstwerk Musik. Heinz-Josef van Ool schrieb Texte zu Personen, die als Randfiguren Zeugen des Kreuzweges Jesu wurden. Wolfgang Franken schuf 17 auf dem Boden liegende Reliefs , mit denen die unsichtbare Eindrücke sichtbar gemacht werden, die die Steine auf dem Kreuzweg Jesu festgehalten haben.

Kontakt

Hilderather Str. 12

41179 Mönchengladbach

Tel: +49 (0) 2161 580049

Mail: info [at] wolfgang-franken.de